ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:03 Uhr

Spree-Neiße
Brandserie in Welzow trifft jetzt auch Bewohner

Und wieder brennt es in Welzow.
Und wieder brennt es in Welzow. FOTO: Fotolia
Welzow. Eine Brandserie in leerstehenden Gebäuden hält seit Wochen die Stadt Welzow in Atem. Nun sind erstmals auch bewohnte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein Anwohner wurde leicht verletzt, zwei wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt. Von Bodo Baumert

Zu zwei Einsätze ist die Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag in Welzow ausgerückt. Das berichtet die Leitstelle Lausitz am Morgen. Zunächst brannten gegen 22 Uhr in der Dresdener Straße ein leer stehender Bungalow und ein Wohnwagen. Beide konnten gelöscht werden, ohne dass Personen zu Schaden kamen.

Ganz so glimpflich ging es gegen 2 Uhr nicht aus. Diesmal stand eine leer stehende Doppelhaushälfte in der Bahnhofstraße in Flammen. Wieder rückte die Feuerwehr aus, um den Brand zu löschen. Sie konnte aber nicht verhindern, dass das Feuer auf zwei weitere Wohneinheiten übergriff. Laut Polizei mussten die Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Ein Rentner hatte sich dabei leicht verletzt und musste ambulant versorgt werden. Zwei Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in den Morgen hin. Das Haus ist nach Aussage der Polizei nicht mehr bewohnbar. Die Brandermittler der Kriminalpolizei werden am Morgen den Brandort untersuchen.

Seit Wochen brennen in Welzow immer wider leer stehende Gebäude. Erst am Wochenende hatte es die ehemalige Gaststätte Rathsburg getroffen. „Ich bin tief erschüttert, dass man uns das Wahrzeichen auf so schändliche Art und Weise zerstört hat“, sagt Bürgermeisterin Birgit Zuchold. Die Stadt Welzow hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt.