| 18:22 Uhr

Frauenwoche
Lesung, Wanderung und Frühstück zur Frauenwoche

Spremberg. Örtliche Liga Spremberg lädt zu den Veranstaltungen ab 2. März nicht nur Frauen ein.

Das Thema der diesjährigen Frauenwoche „Selber Schuld“ ruft dazu auf, sich gegen diese individualisierten Schuldzuweisungen zu wenden. Das betrifft insbesondere strukturelle Diskriminierungen, die zum Beispiel Alters­armut begünstigen oder traditionelle Geschlechterrollen aufrecht erhalten.

Die Arbeitslosenserviceeinrichtung Spremberg hat sich zu diesem Thema die SPD-Landtagsabgeordnete Kerstin Kircheis eingeladen. Im Vordergrund steht dabei die Altersarmut mit der Schuldzuweisung: „Wäre sie wegen der Kinder nicht zu Hause geblieben oder in Teilzeit gegangen“. Diese Veranstaltung findet am 14. März um 10 Uhr in den Räumlichkeiten der Arbeitslosenserviceeinrichtung, Heinrichstraße 14/15, statt. Anmeldung unter Telefon 03563 96397.

Die Brandenburgische Frauenwoche beginnt in Spremberg traditionell mit dem Weltgebetstag der Frauen am ersten Freitag im März, diesmal am 2. März um 19 Uhr im Gemeindezentrum der katholischen Sankt Bennogemeinde, Bergstraße 26. Das Thema: „Gottes Schöpfung ist sehr gut“. Es geht um Surinam, das kleinste Land in Südamerika. Mit Kollekten und Spenden fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee das Engagement seiner weltweiten Partnerinnen.

Zu einer besonderen Multivisionsshow lädt die Bibliothek am 6. März um 19 Uhr in den Festsaal des Kulturschlosses ein. Unter dem Titel „Südafrika erleben und genießen“ berichtet der bekannte Fotograf, Buchautor und Reiseerzähler Kai-Uwe Küchler über die attraktivsten Reiseziele Südafrikas. Voranmeldung unter Telefon 03563 5933022.

Am 7. März treffen sich Wanderfreunde um 13 Uhr auf dem Pfortenplatz. Nach einer kurzen Erwärmung geht es los zu einer Wanderung in den Frühling mit anschließender Rückengymanstik im Fitnesscenters „Medic 2000“.

Die Freiwilligenagentur der Volkssolidarität veranstaltet am 7. März um 9.30 Uhr ein internationales Frauenfrühstück. Hier bietet sich die Gelegenheit, neben der Verkostung von internationalen kleinen Gerichten mit den Flüchtlingsfrauen ins Gespräch zu kommen. Voranmeldung unter Telefon 03563 6090321.

Wie in den vergangenen Jahren findet am 8. März um 15 Uhr die große Frauentagsveranstaltung im Mehrgenerationszentrum Bergschlösschen statt. „Paul & Pauline“ sorgen für stimmungsvolle Unterhaltung.  Der Kartenvorverkauf beginnt ab 26. Februar bei der Volkssolidarität, im Mehrgenerationszentrum und in der Stadtverwaltung bei der Gleichstellungsbeauftragten. Eintritt (inklusive Kaffeegedeck): zehn Euro

Zum großen Frauenfrühstück mit dem Thema „Wenn das Leben seine Spuren hinterlässt“ laden die Landeskirchliche Gemeinschaft, die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde und die Katholische Sankt Bennogemeinde am 10. März um 9 Uhr ins Bergschlösschen ein. Referentin ist die Bildungswissenschaftlerin, Hochschullehrerin und Fachbuchautorin Silke Traub. Der Kartenvorverkauf startet am 18. Februar in den Kirchgemeinden nach den Gottesdiensten. Eintritt: sieben Euro.

„Frauen lesen für Frauen“ heißt es am 14. März um 14.30 Uhr im Café der Volkssolidarität. Die Lesepatinnen der Freiwilligenagentur bereiten sich auf einen kurzweiligen Vorlesenachmittag mit musikalischer Umrahmung vor. Es wird um Anmeldung unter Telefon 03563 6090321 gebeten. Eintritt: zwei Euro.

Am 24. März, um 9.30 Uhr, lädt Bürgermeisterin Christine Herntier die Eltern aller im Jahr 2017 geborenen Kinder aus Spremberg und den Ortsteilen gemeinsam mit der Örtlichen Liga Spremberg zu einer Babybegrüßung ins Bergschlösschen ein. Dazu sollte eine Anmeldung bis zum 19. März unter Angabe der Anschrift und Geburtsdatum des Kindes an die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Spremberg, Christina  Bieder, erfolgen: Telefon 03563 340150; Mail gsb@stadt-spremberg.de.

(red/pos)