| 19:18 Uhr

Bohsdorf
Bohsdorfer teilen den Erlös für Vereine auf

Die Zamperer in Bohsdorf wurden musikalisch begleitet von den „Weskower Blasmusikanten“.
Die Zamperer in Bohsdorf wurden musikalisch begleitet von den „Weskower Blasmusikanten“. FOTO: Arlt Martina
Bohsdorf. Wenn in Bohsdorf am Ende abgerechnet wird, haben alle etwas davon.

Insgesamt 20 Zampernickel sind am Samstag durch ihren Heimatort gezogen. „Diese Tradition gab es schon immer. Doch es gab schon Zeiten, da sind nur fünf Leute gegangen“, erinnert sich Raimo Scholz. „Nun hat sich unsere Truppe wieder vergrößert, darüber freuen wir uns sehr. Es macht ja auch wirklich immer Spaß, das muss man schon sagen“, versichert Scholz, der im Dorf dem Billardverein und der Feuerwehr angehört. Und die Bohsdorfer Vereine spielen beim Zampern eine große Rolle.

An diesem Tag klappern die Zamperer 160 Grundstücke im Ort ab. Eine Pause legten sie mittags in der Feuerwehr ein, wo sie bestens versorgt wurden. Auch die Senioren der Volkssolidarität des Ortes versorgen das lustige Völkchen gern mit belegten Brötchen. Seit Jahren werden die Bohsdorfer immer wieder von ihrer Stammkapelle, den „Weskower Blasmusikanten“, begleitet. 300 Eier werden dann an so einem Tag schon im Bollerwagen zusammen gezampert, die am Abend zum Fastnachtstanz verspeist wurden.

Organisiert wird die Zampertour in Bohsdorf von Dorfclub, Billardverein, Jugendclub sowie von der Feuerwehr. „Der Erlös geht dann an alle vier Vereine und auch die Volkssolidarität wird mit einem Teil bedacht“, erklärt Raimo Scholz. „Ab und zu wird auch einmal etwas für die Gemeinschaft angeschafft wie beispielsweise Zelte.“

(mat)