| 15:26 Uhr

Spremberg
Blumen für ChefarztUwe Zillich

Spremberg.

Das Endoprothetikzentrum am Spremberger Krankenhaus ist für weitere drei Jahre gesichert. Von Krankenhaus-Geschäftsführerin Kathrin Möbius gab es deshalb Blumen für Chefarzt Uwe Zillich. Das Zertifikat bescheinigt dem Zentrum, dass die  endoprothetischen Hüftgelenksversorgung in Spremberg Qualität hat und das Team eine sehr gute Arbeit leistet. „Besonders lobend“, so Kathrin Möbius, „haben sich die beiden Auditoren über unsere Mitarbeiter geäußert. Sie erlebten bei uns hohes Engagement und große Fachkompetenz. Dass die Patienten hier sicher und zufrieden sind, ist dem Team wichtig.“ 2015 hatte sich die Spremberger Endoprothetik in Verbindung mit dem Orthopädischen Praxiszentrum Thiemstraße in Cottbus erstmals diesem Verfahren unterzogen und sich das Zertifikat gesichert. Eine der hohen Anforderungen ist zum Beispiel, dass Uwe Zillich und Dr. Martin Zoepp im Jahr mindestens 50 Hüftprothesen einsetzen, sodass sie es tatsächlich aus dem Effeff können. Zudem wird auf die Zusammenarbeit der Fachärzte geschaut, auf die medizinische Ausstattung, auf standardisierte Verfahrensanweisungen, die sichern, dass jeder Patient seine passenden Hüfte bekommt, und aufs Risikomanagement.