| 13:31 Uhr

Rundgang
Mehr Zerstörung auf dem Schulhof

Spremberg.

Auf seiner Tour durch die Grundschulen hat der Bildungsausschuss das Haus des Lernens in Trägerschaft des Albert-Schweitzer-Familienwerkes besucht. Wie Frank Kulik, der zuständige Fachbereichsleiter, berichtet, beeindruckte die kleine Gruppe die höherwertige Ausstattung. „Das sind doch sehr gute Lernbedingungen“, lobte Kulik. Um einige Probleme am Gebäude und auf dem Grundstück muss sich die Stadtverwaltung trotzdem kümmern. Die Grundschule braucht einen überdachten Fahrradständer. Im Kellerbereich müsse Mauerwerk trockengelegt werden. Und dass das Schulgelände öffentlich genutzt werden kann, sorgt für mehr Zerstörung als auf geschlossenen Schulhöfen. Darum will sich die Stadt im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten kümmern. Die nächste Grundschule, die die Mitglieder des Bildungsausschusses besuchen, ist am 16. März die Heidegrundschule, kündigt der Ausschussvorsitzende Klaus-Dieter Peters (Vereinte Wählergruppen) an.  

(ani)