| 02:45 Uhr

Baustelle macht einen weiteren Schritt nach vorn

Spremberg. Ab kommenden Montag wird im Zuge der Arbeiten rund um den Kreisverkehr am Busbahnhof die Friedrichstraße (West) als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Kreisel wieder für den Verkehr freigegeben. Darauf weist der Landesbetrieb Straßenwesen hin. red/js

Allerdings sei für die Weiterführung der Arbeiten die halbseitige Sperrung des Knotenpunktes Friedrichstraße (West) / Kleine Berliner Straße notwendig, heißt es in einer am Mittwoch von der Stadtverwaltung versandten Information.

Aufgrund der noch fertigzustellenden Nebenanlagen auf der nördlichen Seite der Friedrichstraße bleiben deshalb die Karl-Marx-Straße und die Bogenstraße weiterhin als Sackgassen beschildert. Gleichzeitig werden aus Richtung Geschwister-Scholl-Straße (Ost) die Kleine Berliner Straße sowie die Friedrichstraße aus Richtung Auguststraße zur Sackgasse.

Die halbseitige Sperrung der Geschwister-Scholl-Straße (Ost) / Kantstraße zwischen dem Kreisverkehr und dem Mühlenplatz bleibt weiterhin bestehen. Das bedeutet für den Schwerlastverkehr, dass die großräumige Umleitung für Fahrzeuge von mehr als 7,5 Tonnen aufrechterhalten werden. Auch die innerörtliche Umleitung für den Individualverkehr bleibt weiterhin bestehen, heißt es vonseiten der Stadtverwaltung.