(red/sha) Ab Montag beginnen die Instandsetzungsarbeiten an der Fahrbahn in der Bahnhofstraße in Spremberg. Darüber informiert Alexander Adam, Pressesprecher der Stadtverwaltung. Betroffen ist der Straßenabschnitt von der Bahnhofsbrücke (Bereich Parkdeck Jägerstraße) bis hin zur Einmündung Schillerstraße.

In diesem Bereich wird die Oberfläche gefräst und eine dünne Asphaltdeckschicht in Kaltbauweise aufgebracht. Hierbei werden zwei Schichten eines speziellen Asphaltmischgutes eingebaut, das den Angaben zufolge bereits nach kürzester Zeit ausgehärtet ist. So sei eine Verkehrsfreigabe bereits 30 Minuten nach Einbau der letzten Schicht möglich, heißt es weiter.

Für die Bauzeit von geschätzt drei Tagen kommt stadtauswärts, von der Bahnhofsbrücke in Richtung Bahnhof, eine Einbahnstraßenregelung zum Einsatz.

Saniert wird auch der Bereich des Schulbezirkes in Spremberg. Hier ist der Abschnitt zwischen der Muskauer Straße bis zur Anbindung an die August-Bebel-Straße betroffen. Die Arbeiten beginnen ebenfalls am Montag und sollen – vorausgesetzt es regnet nicht – noch am gleichen Tag abgeschlossen werden.

Die Maßnahme erfolgt unter halbseitiger Sperrung. Wobei aus Slamen kommend in Richtung Muskauer Straße eine Einbahnstraßenregelung zum Einsatz kommt.

Die Stadtverwaltung Spremberg bittet die Autofahrer um Verständnis.