ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:14 Uhr

Projekt kostet vier Millionen Euro
Bau von erweiterter Wäscherei beginnt

Spremberg.

Bis zum Frühjahr 2019 wird die BWS Behindertenwerk GmbH in Spremberg ihre Wäscherei erweitern und ein neues Bürogebäude errichten. Wie Geschäftsführer Hartmut Höhna mitteilt, beträgt das Investitionsvolumen ungefähr vier Millionen Euro. Der Standort befindet sich an der Ecke der Friedrichstraße zur Kleinen Karl-Marx-Straße. Die Grundsteinlegung ist für Freitag, 18. Mai, vorgesehen. Hartmut Höhna berichtet: „Im Sommer des Jahres 1998 wurde die Wäscherei Waschbrett offiziell eröffnet.“ Nach 20 Jahren sei es nun nötig, sie zu modernisieren und die Kapazität zu erweitern. Denn auch die Zahl der Kundennachfragen steige. Für die Mitarbeiter sollen klimatisierte Räume entstehen. Auch der ambulante Pflegedienst werde an diesem Standort seinen Platz finden, ebenso wie die Tagespflege und der zentrale Informationspunkt der BWS Behindertenwerk GmbH.