ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:03 Uhr

Bagenz
Bagenzer Holperpiste im Kreistag

Bagenz. Die Bagenzer „Bürgerinitiative L 47“ hat ihre Probleme mit der Ortsdurchfahrt nochmals in der Einwohnerfragestunde des Kreistages geschildert.  André Engelmann fordert vom Landkreis eine Tonnagebegrenzung.

Verkehrsdezernent Carsten Billing versprach, den Sachverhalt zu prüfen. Kurz vor seiner Wiederwahl im September war der Bundestagsabgeordnete Ulrich Freese (SPD) nach Bagenz gekommen und hatte nach einer Befahrungen und Gesprächen mit den Bürgern befunden: „Der Zustand ist außerhalb des Erträglichen.“ Die Geschwindigkeitsbegrenzung – Tempo 30 für Lkw und Busse – genügt den Anwohnern nicht. Es gab Lärmmessungen, Gebäudeschäden wurden überprüft. Doch geholfen hat das bisher wenig. In einer Eigeninitiative haben sie Plakate aufgehängt und bitten die Autofahrer um Rücksicht. Mitte der 50er-Jahre hatten Dorfbewohner das Kopfsteinpflaster verlegt. Doch der Fortschritt zum einstigen Feldweg hat inzwischen Dellen. Werden die Rillen zwischen den Steinen verfüllt, hält das nicht lange. Die Proteste anderer Kommunen gegen den Lkw-Verkehr hat auch die Bagenzer noch einmal ermutigt, etwas gegen die Holperpiste zu unternehmen.