ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Badeseen mit guter Qualität

Spree-Neiße.. Die Seen im Landkreis Spree-Neiße haben eine gute Wasserqualität, informiert die Kreisverwaltung.

Zur Eröffnung der Badesaison wurden durch das Gesundheitsamt des Landkreises Spree-Neiße folgende Badegewässer im Landkreis untersucht: Deulowitzer See, Pinnower See, Großsee Tauer, Badesee Döbern/Eichwege, Kiessee Bresinchen, Kiesgrube Drachhausen, Kiesgrube Groß Jamno, Garkoschke Peitz, Göhlensee Groß Drewitz, Willischza Burg, Lohnteich Tschernitz, Felixsee Bohsdorf und Talsperre Spremberg an den Stränden der Campingplätze Bagenz und Klein Döbbern.
Alle Badegewässer weisen eine gute Badewasserqualität auf und werden deshalb für den Badebetrieb freigegeben. In diesem Zusammenhang möchte das kreisliche Gesundheitsamt jedoch darauf hinweisen, dass der Hauptstrand des Pinnower Sees an der Ostseite so stark verschlammt ist, dass ein Baden nicht mehr möglich ist. Besonders für Kinder besteht hier eine große Unfallgefahr. Durch das Gesundheitsamt wird der Strand am FKK-Bereich und an der Bungalowsiedlung Südufer beprobt.
Der pH-Wert des Felixsees sei sehr niedrig. Das Wasser sei hier also sehr sauer, was bei empfindlichen Personen zu Hautreizungen führen kann, wird von der Behörde gewarnt.
Im Göhlensee bestehe durch eine geringe Sichttiefe eine erhöhte Unfallgefahr.
Die 13 Badegewässer werden ab sofort wieder - bis zum Ende der Badesaison - alle zwei Wochen vom Gesundheitsamt des Landkreises Spree-Neiße überprüft.
Auskünfte zur Wasserqualität erteilt das Gesundheitsamt in Forst, Telefon (0 35 62) 98 61 53 10. (pm/red)