| 02:44 Uhr

Autos aus Möhren und Marienkäfer aus Vollkorn und Käse

Kreatives aus Obst und Gemüse bastelten die Kinder mit Ernährungsberaterin Marlen Nowotnik.
Kreatives aus Obst und Gemüse bastelten die Kinder mit Ernährungsberaterin Marlen Nowotnik. FOTO: dbo1
Spremberg. Zu einem weiteren Familiennachmittag hatte am Samstag das Netzwerk "Gesunde Kinder" in die Lausitzer Schule des Albert-Schweitzer-Familienwerkes "Haus des Lernens" eingeladen. Der Nachmittag bot einige Überraschungen für die kleinen Besucher. dbo1

Kathrin Richter und Cora Jäkel vom Familientreff in Welzow hatten eine Schminkecke eingerichtet und zauberten den Kindern tolle Motive auf Stirn, Wangen und Nase.

Ernährungsberaterin Marlen Nowotnik von der AOK hatte viel Obst und Gemüse mitgebracht. Gemeinsam mit den Jungen und Mädchen wurden kreative "Häppchen" zusammengestellt. Kleine Autos aus Möhren und Marienkäfer aus Vollkorntalern und Piccolo-Käse waren richtige kleine Kunstwerke. Aber zu oft wurden diese auch gleich vernascht, so lecker waren sie. Ein kleines Kunstwerk war auch ein Igel aus einer Birne und Weintrauben. Schon die Kleinsten konnten hier ihre Kreativität voll ausschöpfen.

Junge Muttis konnten sich bei Stillberaterin Anja Heinke Rat holen. Silvia Reichel und Manuela Kühn von der Freiwilligenagentur bastelten mit den Kindern Tiere vom Bauernhof, Feuerwehrmänner und Flugzeuge, die richtig fliegen konnten. Alles wurde selbstverständlich zuvor bunt angemalt. Auch Herbstbilder mit echten Blättern wurden kunstvoll kreiert.

Wer nicht basteln wollte, der konnte sich eine kleine Geschichte vorlesen lassen. Bei Iris Zudolski und Elke Wunderlich vom Spremberger Familientreff war Geschicklichkeit angesagt, Schmetterlinge oder Glühwürmchen flogen aus dem Rüssel eines Elefanten, die die Kinder mit Keschern einfangen mussten.

Für die größeren Gäste, Muttis und Vatis stand ein Kuchenbasar mit frisch gebackenem Kuchen und Kaffee bereit. Organisiert hatte den Familiennachmittag wieder Ina Schieke, Koordinatorin des Netzwerkes "Gesunde Kinder". Am 12. November findet ein Erste-Hilfe-Lehrgang am Kind im Domizil des Albert-Schweitzer-Familienwerkes in der Bergstraße 18 statt, so Ina Schieke. An dem Lehrgang, der von 8 bis 16 Uhr dauert, kann jeder teilnehmen, sollte sich aber anmelden.