„Er steht im dringenden Tatverdacht, 19 Auto-Einbrüche mit Schwerpunkt Juli in Spremberg begangen zu haben“ , erklärte Polizeisprecherin Kati Prajs. Vor seiner Festnahme am Montag habe der Tatverdächtige vier weitere Einbrüche begangen. „Wir konnten ihn aufgrund von Bürgerhinweisen festnehmen“ , sagte Kati Prajs und gab noch einmal den Hinweis: „Ein Auto ist kein Tresor. Taschen sind ein Täteranreiz.“
Der 40-jährige Mann habe bereits eine Strafe in einem Gefängnis für ähnliche Delikte verbüßt. Er hatte es Kati Prajs zufolge immer auf Bargeld abgesehen, um seine Drogensucht zu finanzieren. (pk)