| 02:47 Uhr

Austausch zwischen Partnerstädten geplant

Spremberg/Schelesnogorsk. Im nächsten Jahr werden Kinder aus Spremberg in die russische Stadt Schelesnogorsk reisen. Auch in umgekehrter Richtung ist ein solcher Erfahrungsaustausch geplant, wie der stellvertretende Bürgermeister der Spremberger Partnerstadt erklärt. René Wappler

So sagt Dmitry Georgiyevitch Gorfinkel: "Ich bin davon überzeugt, dass unseren beiden Städten eine gute Zukunft bevorsteht." Dies gelte auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

Mit Bezug auf die aktuelle Weltpolitik hofft er unterdessen, "dass immer Frieden zwischen unseren beiden Ländern herrscht". Dazu könne der geplante Austausch zwischen Schelesnogorsk und Spremberg einen Teil beitragen. So lernen Gymnasiasten aus Kursk schon jetzt dank der Kontakte zum Erwin-Strittmatter-Gymnasium besser Deutsch, wie der stellvertretende Gouverneur der russischen Region feststellt.