ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:09 Uhr

Ausstellung beleuchtet das Werk eines Kirchenpoeten

Spremberg. Die Kreuzkirchengemeinde Spremberg zeigt ab sofort bis Oktober dieses Jahres im Altarraum der Kirche eine kleine Ausstellung zu Leben und Wirken einer ihrer bedeutenden Persönlichkeiten, des Theologen, Kirchenpoeten und Liederdichters Johannes Bauer. Wie der Vorsitzende des Gemeindekirchenrats, Alexander Adam, weiter mitteilt, wurde Johannes Bauer um 1530 in Spremberg geboren. wr

Zudem wirkte er in seiner Heimatstadt eine Zeit lang als Pfarrer. Seine Bücher, Lieder und Predigttexte sind in Reimform verfasst.

Er erlangte nach Angaben des Gemeindekirchenrats im Jahrhundert der Reformation neben Luther und anderen theologischen Schriftgelehrten besondere Bedeutung auf dem Gebiet der Umsetzung theologischer Inhalte in eine poetische, allen verständliche, einfühlsame Volkssprache. Alexander Adam erläutert: "Damit berühren sich seine reformatorischen Leistungen mit denen Martin Luthers." Im Zuge des sprachlichen Ausdrucks seiner Zeit nannte er sich Johann Agricola. Um sich von anderen Personen gleichen Namens abzusetzen, wählte er den Zusatz: "der Spremberger".

Die Ausstellung in der Kreuzkirche Spremberg kann vor und nach den Gottesdiensten und Veranstaltungen besichtigt werden. Zusätzlich ist die Kirche bis Oktober montags bis freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet.