| 01:03 Uhr

Ausbildungsbörse wird neu aufgelegt

Spremberg.. Zum zweiten Mal in diesem Jahr veranstaltet die Stadt Spremberg in Zusammenarbeit mit der DAK, der Realschule Schomberg und dem Arbeitsamt eine Ausbildungsbörse. Das Konzept stellten gestern die Initiatoren Bürgermeister Dr.

Klaus-Peter Schulze, Schomberg-Schulleiterin Kerstin Berger, DAK-Bezirksgeschäftsführer Gerhard Heuer und Michael Richter vom Arbeitsamt im Rathaus vor. Am 24. September präsentieren sich in der Turnhalle und auf dem Schulhof der Schomberg-Schule Firmen der Region. Alle Schüler der 9. und 10. Klassen und deren Eltern sind eingeladen, sich zwischen 9 und 17 Uhr einen Überblick über Ausbildungsmöglichkeiten in und um Spremberg zu verschaffen. 120 regionale Unternehmen sind angeschrieben worden, sich an der Ausbildungsbörse zu beteiligen.
Bei der ersten Veranstaltung dieser Art im Februar diesen Jahres wurden rund 40 teilnehmende Betriebe gezählt, die Resonanz bei den Schülern war enorm. Daher entschlossen sich die Veranstalter, eine zweite Börse dieser Art auf die Beine zu stellen. „Wir hoffen, dass diesmal noch mehr Betriebe mitmachen“ , so Gerhard Heuer.
Die Börse will dem aktuellen Abwanderungstrend entgegenwirken und Kontakte zwischen künftigen Lehrlingen und Ausbildungsbetrieben ermöglichen. (mhs)