(mat) Das 38. Reuthener Reitturnier kann stattfinden. Das teilt der Reitverein mit und verweist auf Unterstützung von Behörden sowie des Drieschnitzers Unternehers Jens Balkow. Der half, die Sturmschäden am Vereinsdomizil der Reuthener Reiter zu beseitigen. Die Vereinsmitglieder des Reuthener Reitvereins haben am vergangenen Wochenende mit den Vorbereitungsarbeiten für das Turnier begonnen, das am 4. und 5. August stattfindet. Dazu werden 150 Reiter von 40 Vereinen aus  Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt erwartet. Während des  zweitägigen Turniers finden 14 Springprüfungen mit unterschiedlichen Anforderungen und drei Dressurprüfungen für junge Pferde und junge Reiter statt. „Neu ist seit 2017 bei uns die Führzügelklasse für junge Teilnehmer im Alter ab sechs“, so Gerd Mergel, der den 20-köpfigen Reitverein leitet. Die Hauptveranstaltung wird am Sonntag, 5. August, um 13 Uhr am Reuthener Park eröffnet. Dort können die Zuschauer auf jeden Fall die Springprüfungen in der mittelschweren Klasse verfolgen.