ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:47 Uhr

Spremberg
Torsten Wanke sieht das Gesicht im Baumstamm

 Torsten Wanke passieren ständig solche Schnitzer.
Torsten Wanke passieren ständig solche Schnitzer. FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau / Annett Igel-Allzeit
Spremberg. Torsten Wanke aus Sellessen sieht die Schlange im Ast, den Grizzly im Stamm, den Kobold in der Wurzel. Seit mehr als 20 Jahren sägt er Holz für seinen Ofen. Dafür bewirtschaftet er auch ein Waldstück. Von Annett Igel-Allzeit

Beim Sägen kam ihm eines Tages die Idee, mit der Kettensäge ein Gesicht in den Stamm zu schnitzen. Inzwischen hat der 51-Jährige grimmige und lustige Gesichter geschnitzt, Eulen, Adler, Wölfe, Eichhörnchen, einen Ziegenbock, einen Elefanten. Auf seinen Bänken sitzt jeder gern. Auch die Lutki-Figur am Info-Stützpunkt in Sellessen hat Wanke geschaffen.

Auf der Sommertour mit der Lausitzer Rundschau will er Interessierten auf seinem Hof zeigen, wie sich aus einem Stück Baumstamm eine Figur schnitzen lässt. Was schafft die Kettensäge, welche Werkzeuge helfen bei der Feinarbeit und wie viel Farbe tut den geschnitzten Unikaten gut?

Donnerstag, 4. Juli, 9 Uhr, maximal 15 Teilnehmer. Getroffen wird sich auf dem Parkplatz neben der Bühlower Vorsperre an der L 52 zwischen dem Spremberger Ortsteil Sellessen und der Ortslage Bühlow.

 Torsten Wanke passieren ständig solche Schnitzer.
Torsten Wanke passieren ständig solche Schnitzer. FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau / Annett Igel-Allzeit