ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:10 Uhr

Zirkus in der Schule
Wo Kinder zu kleinen Helden werden

Für eine Woche ist nun der Projektzirkus mit Andre Sperlich (vorn rechts)  Ausbildungsort für Grundschüler. Die Vorstellungen sind öffentlich.
Für eine Woche ist nun der Projektzirkus mit Andre Sperlich (vorn rechts)  Ausbildungsort für Grundschüler. Die Vorstellungen sind öffentlich. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Vor fünf Jahren war Andreas Sperlich zuletzt auf dem Schomberg – nun trainieren Schüler wieder Zirkus-Kunst.

Zum dritten Mal schlägt Zirkuschef Andreas Sperlich an der Spremberger Astrid-Lindgren-Grundschule auf dem Schomberg das große Zelt auf. Fünf Jahre nach dem letzten Besuch startet für die Kinder  „Tinas Reise um die Welt“. Die 288 Kinder der Lindgren-Schule sowie 14 Kindergartenkinder von den „Spreespatzen“ trainieren vier Tage für ihren Auftritt. Sportliche werden Akrobaten, kleine Machos werden Fakire, die Eleganten tanzen auf dem Seil, beim Jonglieren leben die motorisch Begabten sich aus. Natürlich fehlen die Clowns nicht in der Manege.

Die Lehrer lernen die Kinder von einer ganz anderen Seite kennen. „Zirkus verändert die Kinder“, davon ist Andrré Sperlich überzeugt.  „Die motorische Kompetenz wird verbessert, ebenso wie die soziale, denn Zirkusarbeit bedeutet Zusammenarbeit, Disziplin und man trägt für sich und andere Verantwortung.“ Der 42-Jährige weiß:  „Der Wechsel in eine neue Rolle ist eine Lebenserfahrung. Im Zirkus tritt die Sprache in den Hintergrund, der Körper spricht.“   Besonders für Stadtkinder sei die Begegnung mit Tieren faszinierend. Sei es, eine Taube auf der Hand zu halten, einer Ziege und ihrem eigenen Kopf standzuhalten oder zusammen mit Pferden in der Manege zu stehen. Die Kinder werden aus dem  Fundus des ersten ostdeutschen Projektzirkus’ mit Kostümen ausgestattet.

Der Höhepunkt der Projektwoche sind die Vorstellungen im großen Zirkuszelt. Dann bleiben auch die Lehrer nicht verschont und sollten sich in dunkler, schwarzer Kleidung präsentieren. Die Kinder halten ihre vorgeschriebene Kleiderordnung ein. Öffentliche Vorstellungen gibt es auf dem Schomberg (neben der Astrid-Lindgren-Grundschule) am Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils um 17 Uhr sowie Samstag um 10 Uhr.

Der Projektzirkus macht im Jahr an 120 Schulen in Deutschland Station und begeistert mit seinem  Konzept Kinder und Jugendliche. Andre Sperlich stammt aus einer  traditionsreichen ostdeutschen Zirkusfamilie und kann Kinder während des Trainings begeistern wie kaum ein Anderer.

(mat)