ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:00 Uhr

 Spremberg
ASG setzt sich für Rückkehrer ein

 Spremberg. Das Netzwerk „Ankommen in Brandenburg“ wird auch im Jahr 2018 weitere Rückkehrertage, Rückkehrer-Messen und Fachveranstaltungen anbieten. Wie die Pressestelle des Spremberger Wirtschaftsförderers ASG mitteilt, gilt dabei die digitale Kommunikation als Schwerpunkt, um die Zielgruppe der potenziellen Rückkehrer noch besser anzusprechen.

Die ASG richtet neben Fachkräfte-Veranstaltungen beim nächsten Heimatfest im August 2018 erneut eine Rückkehrerbörse aus. Die Pressestelle des Unternehmens weist auf die Daten des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg hin: Demnach haben seit dem Jahr 1990 ungefähr 800 000 Brandenburger ihr Bundesland verlassen. Bislang seien knapp zwölf Prozent wieder zurückgekehrt. Der Wirtschaftsförderer ASG setzt sich nach eigenen Angaben dafür ein, dass diese Zahl auch für die Spremberger Region wieder weiter steigt und mehr junge Familien zurück in ihre Heimat kommen.