ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:55 Uhr

Wie kann die Arbeitsagentur beim Strukturwandel durch den Kohleausstieg helfen?
Chef der Bundesagentur für Arbeit informiert sich im Spremberger Rathaus

 Detlef Scheele (links) ist der Chef der Bundesagentur für Arbeit. Zusammen mit dem Cottbuser Agentur-Chef Heinz-Wilhelm Müller traf er Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier, um über die Folgen des Kohleausstiegs zu beraten und wie die Agentur helfen kann.
Detlef Scheele (links) ist der Chef der Bundesagentur für Arbeit. Zusammen mit dem Cottbuser Agentur-Chef Heinz-Wilhelm Müller traf er Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier, um über die Folgen des Kohleausstiegs zu beraten und wie die Agentur helfen kann. FOTO: Stadt Spremberg / Alexander Adam
Spremberg. Er ist der oberste Chef der Bundesagentur für Arbeit. Am Mittwoch kam Detlef Scheele nach Spremberg. Es ging natürlich um den Kohleausstieg.

Auf einer zweitägigen Reise durch die Lausitz besuchte Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, am Mittwoch die Spremberger Bürgermeisterin Christine Herntier. Darüber informierte die Stadtverwaltung im Nachgang. Bei dem Arbeitstreffen ging es dem obersten Arbeitsagenturchef darum, wie die Agentur die Umsetzung von den im Abschlussbericht der Kommission benannten Maßnahmen in der Region unterstützen kann. Weiterhin hätten Scheele und Herntier über die Möglichkeiten der Unterstützung von Rückkehrern und die Rückkehrerinitiative vor Ort, so Verwaltungssprecher Alexander Adam.

(js)