(ani) Noch bis zum 28. Januar können sich Fachleute um die Stelle des Verbandsvorstehers des Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes (SWAZ) bewerben. Das teilt Verbandsvorsteher Bernd Schmied, der sich gern in den Ruhestand verabschieden möchte, mit. Mindestens eine schriftliche Bewerbung liege bereits vor, zudem gibt es mehrere mündliche Nachfragen und Interessensbekundungen. „Deshalb denke ich, dass wir dann in der Verbandsversammlung, wo sich die Anwärter ja vorstellen, eine richtige Wahl haben werden“, so Schmied optimistisch.