ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Anke und Peer Wundes regieren Friedrichshain

Das neue Prinzenpaar Anke und Peer Wundes aus Döbern (Mitte). Marlies und Jürgen Ritter suchen jedes Jahr das Prinzenpaar. In die Rolle der Hexe schlüpfte Simon Pluta.
Das neue Prinzenpaar Anke und Peer Wundes aus Döbern (Mitte). Marlies und Jürgen Ritter suchen jedes Jahr das Prinzenpaar. In die Rolle der Hexe schlüpfte Simon Pluta. FOTO: Martina Arlt/mat1
Friedrichshain. "Kostüme an und tretet ein – ins Wunderland von Friedrichshain" – dieses Motto zog sich durch das zweistündige Programm des Friedrichshainer Karneval Klubs (FKK). Dessen Mitglieder hatten eine interessante Märchenkulisse aufgebaut. mat1

Simon Pluta schlüpfte in die Rolle der bösen Hexe und Katharina Gurk verirrte sich im Wald und so gab es Abenteuer pur zu erleben. Runzelfunken, Männerballett, Funkengarde und Showtänzer begeisterten das Publikum.

Doch das allergrößte Geheimnis war das neue Prinzenpaar: Anke und Peer Wundes aus Döbern sind Mitglied in mehreren Vereinen der Region. "Vor einem halben Jahr wurden wir gefragt, ob wir nicht einmal das Prinzenpaar in Friedrichshain sein möchten", erzählt Peer Wundes. Seine Frau wollte einmal gern Prinzessin sein, also tat er ihr diesen Gefallen. "Da hatte ich wahrscheinlich mal so eine leichte Stunde. Egal, nun sind wir das Prinzenpaar in der Saison und es macht Spaß. Meine Frau kaufte sich das Kleid und ich habe mir die Prinzengarderobe ausgeliehen", erzählt Prinz Peer.

Heute wird noch einmal zur Rosenmontagsveranstaltung in die Friedrichshainer "Kulturinsel" eingeladen. Der nächste große Höhepunkt kommt nach Aschermittwoch. Denn die Friedrichshainer sind in diesem Jahr auch die Gastgeber für die traditionelle Werkstatt des Karnevalverband Lausitz (KVL), die jedes Jahr bei einem anderen Karnevalsverein stattfindet. Dort präsentieren sich am 4. März ab 15.30 Uhr circa 30 Vereine aus der gesamten Lausitz. An diesem Tag gibt es gleichzeitig ein Präsidententreffen und erstmals ein Prinzenpaartreffen. Ab 20.11 Uhr stellt sich der Gastgeberverein vor. Und traditionell findet am Samstag um 24 Uhr die Staffelstabübergabe an den nächsten Ausrichter 2018 statt. Um Mitternacht werden die Narrenkappen abgesetzt. Dann ist die Karnevalssaison auch in der Lausitz zu Ende.

Der FKK zählt 60 Mitglieder und wird von Jacqueline Einbock und Robert Jentsch mit großem Engagement geführt.