ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:05 Uhr

Am Kamin: Diskussion mit Ines Geipel

Im Schloss in Hoyerswerda führt heute um 19 Uhr der Hoyerswerdaer Kunstverein bei seinem nächsten Gespräch am Kamin die wegen Krankheit ausgefallene Diskussion mit Professorin Ines Geipel durch. Die Bluttat des Schülers Robert Steinhäuser am 26.

April 2002 im Gutenberg-Gymnasium Erfurt, die größte Mordserie seit 1945 in Deutschland, fordert seither immer wieder neues Nachdenken über Schule, Jugendliche und das Miteinander in der Gesellschaft.
Ines Geipel, Professorin für Sprachkunst an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, sichtete ein Jahr lang Tatorte, Akten, analysierte Berichte und führte zahlreiche Gespräche, ehe sie ihr Buch „Für heute reichts“ - Amok in Erfurt - schrieb.
Ines Geipel wird an diesem Abend ihr Buch vorstellen und dann mit den Besuchern diskutieren. Die Buchhandlung Altstadt bietet Bücher zum Kauf an, die die Autorin im Anschluss signiert.
Die Veranstaltung wird mitgetragen von der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und dem Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen. Interessenten sind herzlich eingeladen. (pm)