ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Alter Backofen bei Sanierung im Sonntagschen Haus entdeckt

Vor der Spremberger Stadtkirche wird derzeit an einem kleinen Denkmal gearbeitet – der Schornstein des ältesten Spremberger Wohnhauses muss instand gesetzt werden.
Vor der Spremberger Stadtkirche wird derzeit an einem kleinen Denkmal gearbeitet – der Schornstein des ältesten Spremberger Wohnhauses muss instand gesetzt werden. FOTO: Detlef Bogott/dbo1
Spremberg. Zur Unterstützung der denkmalgerechten Restaurierungsarbeiten bekam die Interessengemeinschaft Sonntagsches Haus Spremberg vom Land 20 000 Euro. Dadurch können das Obergeschoss, insbesondere die Stube, in Angriff genommen werden. dbo1

Die nötigen Eigenmittel des Vereins kommen aus Spenden, die Besucher, Freunde und Förderer seit 2012 gegeben haben. Seit Januar erfolgte die Erneuerung der nicht mehr restaurierbaren Bodentreppe sowie der Einbau eines neuen Dielenfußbodens in der Stube. Derzeit laufen die Restaurierungsarbeiten am Schornstein, einschließlich der Erneuerung des Schornsteinkopfes. Dabei wurden im Erdgeschoss ein alter Backofen und im Obergeschoss eine Kamin-Nische entdeckt und freigelegt.

Anlässlich des Tages der Städtebauförderung öffnet der Verein am 21. Mai in der Zeit von 10 bis 13 Uhr das Haus für Besucher. Jeweils zur halben Stunde, also 10.30, 11.30 und 12.30 Uhr gibt es einen Vortrag mit Fotoschau.