ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:07 Uhr

Allianz gegen Sammelbox-Aktion

Welzow/Proschim. Die Allianz für Welzow kritisiert die Aktion des Vereins "Pro Lausitzer Braunkohle", der seine Sammelboxen für Unterschriften zum Tagebau Welzow Süd II in öffentlichen Gebäuden aufgestellt hat. "Als vom Tagebau betroffene Bürger war uns klar, dass sich Behörden neutral verhalten zu haben", sagt Hannelore Wodtke aus Welzow. wr

"Daher haben wir dort unsere Sammeleinwendung nicht ausgelegt." Ihr pflichtet Günter Jurischka aus Proschim bei: "Auch wir haben schützenswerte Rechte." So gelte das Gebot, dass sich Behörden neutral verhalten zu haben. "Demokratie kann nicht bedeuten, dass ein industriefreundlicher Verein unter Einsatz massiver Finanzmittel versucht, seine partiellen Interessen durchzusetzen", kritisiert Günter Jurischka.