(ani) Ums Abwasser geht es in der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertreter von Neuhausen/Spree am 11. Oktober (Gemeindeverwaltung, 18 Uhr). Während sich in Drieschnitz-Kahsel und Bagenz der Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband Spremberg um die mobile Entsorgung kümmert, obliegt die Schmutzwasserbeseitigung in Roggosen, Sergen, Gablenz, Neuhausen, Groß und Klein Döbbern, Groß Oßnig, Koppatz, Laubsdorf und Kathlow der Lausitzer Wasser GmbH (LWG) in Cottbus. Für diese zehn Ortsteile soll die Aufgabe der Abwasserentsorgung auf die Stadt Cottbus übertragen werden. Außerdem geht es um das Gas-Ortsnetz in Roggosen, die Solarfreiflächenanlage der Agrarproduktion Kahsel und um einen neuen Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr. Aber auch um die Frage der weiterführenden Schule im südwestlichen Spree-Neiße-Kreis.