In Proschim hat die Erneuerung des Rad- und Gehweges an der Hauptstraße begonnen. Seit Oktober 2018 fordern der Proschimer Ortsbeirat und die Bürgerinitiative Zukunft Proschim/Welzow eine Instandsetzung. Starke Senkungen machen den Weg sehr uneben. Der Radwegteil wirkt teilweise wie eine Rinne. Zudem verhindern die Setzungen, das Niederschlagswasser seitlich abfließen kann. Bis auf 50 Zentimeter soll der Mutterboden abgetragen und der Weg ausgekoffert werden, neue Borde und eine Betonrückenstütze gesetzt und neue Betonpflastersteine verlegt werden. Instandgesetzt wird der Weg von der Bushaltestelle bis zur Höhe Hauptstraße 74 c. Im Abschnitt von der Haltestelle bis zum Landwirtschaftsunternehmen Rösch, sollen beschädigte Betonpflastersteine ausgetauscht werden.

Arbeiten am Geh- und Ragweg in Proschim dauern bis Ende Juli

Damit die Arbeiten beginnen konnten, hatte die Bürgermeisterin mit dem Stadtverordnetenvorsteher Carsten Kupsch im März eine Eilentscheidung getroffen, die wurde in dieser Woche von den Stadtverordneten einstimmig bestätigt. 70 448 Euro kostet die Erneuerung. Bis Ende Juli, hofft Baufachbereichsleiter Thomas Werner, sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.