ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:07 Uhr

Ergebnisse der Projektwoche
Abschlusspräsentation der Naturberufswoche in Welzow

In ihren Vorträgen ließen die Schüler ihre Erlebnisse im ATZ noch einmal Revue passieren.
In ihren Vorträgen ließen die Schüler ihre Erlebnisse im ATZ noch einmal Revue passieren. FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau
Welzow. Am vergangenen Mittwochabend öffnete das Archäotechnische Zentrum (ATZ) in Welzow seine Türen für Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Kooperationspartner der BOS Spremberg. Für die Abschlusspräsentation der zwei Wochen vorher durchgeführten Projektwoche zur Thematik Natur- und Holzverarbeitungsberufe stellten Mitarbeiter des ATZ gemeinsam mit den Jugendlichen ein Konzept auf die Beine, um ihren Familien einen Eindruck von ihrer Zeit in und um Welzow herum zu vermitteln.

Dafür fertigten die Schüler unter der Anleitung Dagmar Sturms und Gabriele Franz vom 25. bis zum 28. November aufwändig gestaltete Plakate an. Mit diesen wurden die einzelnen Teammitglieder des ATZ, welche sie die Woche über tatkräftig auf ihrem ereignisreichen Weg begleiteten und anleiteten, vorgestellt.

Auch die vielen verschiedenen Erlebnisse der Woche, wie das Bauen der Naturbeobachtungsstände oder den Besuch im Sägewerk, ließen die Schüler in Form von inszenierten Kurzvorträgen noch einmal Revue passieren. Heitere Stimmung verbreitete das gemeinschaftliche Singen in Gitarren- Begleitung von Hagen Rittel. Abgerundet wurde das Ganze durch ein unter der Anleitung Philipp Feistauers erstelltes Video des Kamerateams der Schüler. Letzteres verbrachte mehrere Tage vor den Bildschirmen, um die mitreißendsten, lustigsten und interessantesten Schnappschüsse herauszufiltern und diese in einem mit viel Sorgfalt und Ehrgeiz bearbeiteten Film als Andenken zu bewahren.

(red/mcz)