ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:23 Uhr

Beliebtes Ehrenamt
63 Spremberger wollen Schöffen werden

Spremberg. 63 Spremberger bewerben sich für die Schöffenwahl 2018. Über ihre Aufnahme in die Vorschlagsliste wird der Hauptausschuss am 19. März und die Stadtverordnetenversammlung im April befinden. Frank Kulik, stellvertretender Bürgermeister, freut sich über die hohe Zahl.

„36 Vorschläge muss die Stadt bringen, 18 Schöffen aus Spremberg werden für das Landgericht und das Amtsgericht in Cottbus gebraucht“, erklärt er. Das Amt der Schöffen ist ein Ehrenamt.

(ani)