ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:53 Uhr

Welzow
48-Jähriger Betrunkener macht Stunk in Gaststätte

Für einen 48-Jährigen endete eine Osterfeier in Welzow im Gewahrsam der Polizei.
Für einen 48-Jährigen endete eine Osterfeier in Welzow im Gewahrsam der Polizei. FOTO: Frank Hilbert
Welzow. Für einen 48-Jährigen endete die Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag im Gewahrsam der Polizei.

Der Mann war nach Polizeiangaben in der Nacht vom Karfreitag auf Ostersamstag Gast auf einer Feier in einer Gaststätte Am Wassergraben in Welzow. Er rief nachts die Polizei, gab an geschlagen worden zu sein. Wie sich nach Ankunft der Beamten herausstellte, hatte der Herr keineswegs was auf die Nase bekommen, sondern war nach Angaben von anderen Gästen der Feier auf dem Weg nach draußen gestürzt, weil er zu viel getrunken hatte. Er wurde zur Behandlung ins Senftenberger Klinikum gebracht.

Nachdem er das wieder verlassen konnte, machte er sich bewaffnet mit Messer und Schlagstock und viel Streitsucht wieder auf dem Weg in die Gaststätte. Deshalb musste die Polizei drei Uhr nachts zum zweiten Mal anrücken. Die eintreffenden Beamten konnten den nach wie vor angetrunkenen Mann überwältigen. Da er sich sehr widerspenstig gab, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Ein folgender Alkoholtest der Polizei ergab 2,36 Promille.

Der 48-Jährige war von Karfreitag auf Ostersamstag aber nicht der Einzige, der wegen Alkoholgenuss ins Visier der Polizei geraten ist. So stoppte die Polizei in der Nacht mehrere Autofahrer, die zu tief ins Glas geschaut hatten. In Graustein (Spremberg) etwa war ein Autofahrer mit 2,24 Promille unterwegs, in Lübben hielt die Polizei ein weiteres Auto an: Hier ergab ein Alkoholtest 1,98 Promille.

(lsc)