ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:08 Uhr

Schulanfang
Mit Pauken und Trompeten in die Schule

Bei der feierlichen Einschulung in der Kollerberg-Grundschule gingen die Klassenlehrer, hier Silke Schwellnus, mit ihren Erstklässlern in ihren jeweiligen Klassenraum und schauten sich die Schulutensilien genauer an.
Bei der feierlichen Einschulung in der Kollerberg-Grundschule gingen die Klassenlehrer, hier Silke Schwellnus, mit ihren Erstklässlern in ihren jeweiligen Klassenraum und schauten sich die Schulutensilien genauer an. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. 47 Schulanfänger erhielten in der Spremberger Kollerberg-Grundschule nach einem Zug mit Blasmusik ihre Zuckertüte.

Rückt der Tag der Einschulung näher, dann sind die Schulanfänger, Eltern und Lehrer immer wieder aufgeregt. In der Grundschule Kollerberg in Spremberg fieberten am Samstagvormittag 47 Lernanfänger der heiß begehrten Zuckertüte entgegen.

Tradition seit Jahren ist es an dieser Grundschule, dass die Kinder mit Pauken und Trompeten zur Schule ziehen. Auch in diesem Jahr formierten sich die ABC-Schützen auf dem Kollerberg, angeführt von den „Weskower Blasmusikanten“.

In der Aula nahmen 200 Gäste Platz, denn Eltern, Geschwister und Großeltern wollten unbedingt an der Feierstunde teilhaben. Schulleiterin Heike Pfeiffer begrüßte ihre Neuankömmlinge, die in drei Klassen aufgeteilt sind, in feierlicher Form. Als Klassenlehrer für die Erstklässler wurden Birgit Krüger, Silke Schwellnus und Elisabeth Frenzel auserkoren.

Die Horterzieher sorgten auf der Bühne in der Aula für entsprechende Deko. Unter Regie von Michaela Schroeter studierten die Viertklässler ein Programm zur Aufnahme der neuen Schüler ein. Anschließend marschierten die Klassenlehrer mit ihren Schützlingen in den jeweiligen Klassenraum, wo alle Utensilien für den Schulalltag in Augenschein genommen wurden.

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Nach zwei Stunden Einschulungszeremonie gab es dann endlich für jeden ABC-Schützen die Zuckertüte.

(mat)