ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:15 Uhr

20-jähriger Spremberger schwer verletzt

FOTO: dpa
Spremberg Forst. Ein 20-jähriger Mann ist am Sonntag mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus Spremberg behandelt und anschließend in das Carl-Thiem-Klinikum nach Cottbus verlegt worden. Wie es zu den Verletzungen des Sprembergers gekommen ist, ist laut Polizei unklar. pm/sm

Nach den bisherigen Ermittlungen hielt sich der Mann bis gegen 5 Uhr früh am Sonntag bei einer Feier im Bereich des Forster Kegeldammes auf, verließ diese dann, um zum Bahnhof in Forst zu gehen. Der 20-Jährige wurde nach Polizeiangaben im Verlauf des Vormittags - zwischen 8 und 9 Uhr - in der Nähe des Forster Rosengartens gesehen. Er sei dann mit dem Zug nach Cottbus und Spremberg gefahren, wo er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Bislang gebe es keine Erkenntnisse dazu, wie der Mann sich die Verletzungen zugezogen haben könnte. Deswegen schließen die Ermittler nicht aus, dass es zu strafbaren Handlungen gekommen sein kann.

Zur Aufklärung des Sachverhalts sucht die Polizei mögliche Zeugen, die den 20-Jährigen im Verlauf des Sonntagvormittags in Forst im Bereich Kegeldamm, Rosengarten sowie auf dem Weg von dort zum Bahnhof, gesehen haben. Hinweise bitte telefonisch unter 03562 920 an das Polizeirevier Forst oder unter www.internetwache.brandenburg.de