ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:26 Uhr

Spremberg
156 Kinder in Spremberg eingeschult

Spremberg. (ani) Zum Schuljahresbeginn sind in Spremberg genau 156 Erstklässler eingeschult worden. Darüber informierte in der jüngsten Bildungsausschusssitzung Vize-Bürgermeister Frank Kulik. 47 Mädchen und Jungen wurde in die Kollerberggrundschule eingeschult, 46 Kinder in die Astrid-Lindgren-Schule auf dem Schomberg, 21 Kinder in die Heidegrundschule, 20 Mädchen und Jungen in die Grundschule „Geschwister Scholl“ in Schwarze Pumpe und 22 Kinder in das Haus des Lernens in Trägerschaft des Albert-Schweitzer-Familienwerkes.

Fünf Spremberger Kinder, so Frank Kulik, besuchen eine Grundschule außerhalb des Stadtgebietes, zugleich wurden aber vier Kinder aus Nachbarkommunen in Spremberg eingeschult. 22 Mädchen und Jungen, bestätigt Frank Kulik, wurden allerdings noch einmal zurückgestellt. Sie dürfen – und jetzt sogar kitabeitragsfrei – noch ein Kita-Jahr genießen. Hoch sei die Zahl 22 nicht, das entspreche der Rückstellungsquote der Vorjahre, sagt Frank Kulik.