(mat) Ein Anglerfest hatte am vergangenen Samstag in Spremberg an der Spree sowie Hammerlache Premiere. „Früher lockten die Anglerfreunde zum traditionellen Heimatfest der Stadt die Besucher zum Anglerheim hier an der Spree. Als Alternative gibt es nun heute unser erstes Anglerfest. Es dreht sich alles rund um das Thema Fisch und Angeln. Doch das Probeangeln musste aufgrund von Wassermangel leider ausfallen. Dieser Zustand entstand durch Baumaßnahmen“, so Silvio Trapp, Vorsitzender des Kreisanglerverbandes Spremberg, der mehr als 1300 Mitglieder zählt.

Neue Mitglieder stets willkommen

14 Angelfreunde gehörten zum Vorbereitungsteam des Festes, die aus den Vereinen Schwarze Pumpe, Spree-Idyll und Grün-Weiß Spremberg, kamen. Zur Gestaltung des Anglerfestes konnten sie den Promotion-Hänger vom Landesanglerverband Brandenburg nutzen. Ronny Burrmann und Wolfgang Kräh hatten den Räucherofen angeworfen. Denn die Angler lieferten die selbst gefangenen Fische wie Forellen, Hering, Wels und Seelachs. Für eine schmackhafte Fischsuppe sorgten Hannes Lißner und Michael Metag sowie Silvio Trapp und Peter Bär bereiteten die Fischfrikadellen zu. Besichtigt werden konnte auch das alte Anglerheim in Modellform.

Für Fragen „rund ums Angeln“ steht Silvio Trapp jeden Mittwoch zwischen 18 und 20 Uhr im Anglerheim zur Verfügung und neue Mitglieder sind stets willkommen.