ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Zeitreise mit Emotionen

Senftenberg. Mit "Melodien der Liebe" hat sich Michael Zumpe – bekannter Opernsänger, Dirigent und Chorleiter aus der Lausitz – am Sonntagabend in die Herzen des Senftenberger Publikums gesungen.

Als Ambiente bot das Bürgerhaus Wendische Kirche den etwa 80 Besuchern eine stilvolle Kulisse für einen außergewöhnlichen Musikabend.

Der Bariton führte die Zuhörer auf eine atemberaubende Zeitreise durch die Musikepochen und ihre schönsten Liebesmelodien. Emotional berührt lauschte das Publikum wie gebannt den Klängen des "Phantoms der Oper" oder der Arie "O du, mein holder Abendstern" aus Richard Wagners Oper "Tannhäuser". Begleitet wurde Zumpe dabei vom jungen Pianisten Michael Rose aus Cottbus. Das Repertoire des Abends offenbarte zugleich die Philosophie des Sängers: "Für mich existiert keine Trennung zwischen ernster und unterhaltender Musik, sondern es gibt nur Musik, die glücklich macht, die verbessern und trösten kann."

Im Bürgerhaus "Wendische Kirche" in Senftenberg sind in den kommenden Wochen weitere Sonntagskonzerte geplant, die ebenfalls Großartiges versprechen. Am 26.Oktober gastiert beispielsweise das Duo "Anamcora" mit mystischer keltischer Musik, dargeboten auf schottischen und irischen Instrumenten, in Senftenberg. Sängerin Christina Rommel präsentiert am 2. November unter dem Titel "Traum aus Eis" deutsche Popmusik. Die Konzerte in der Wendischen Kirche beginnen jeweils um 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf an den bekannten Stellen hat bereits begonnen. om