ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:53 Uhr

Dorffest
Wormlage bewegt etwas und sich selbst auch

Neben Jumping und Indoorcycling konnte sich Groß und Klein auch am Human-Table-Soccer-Cup beteiligen. Nach dem Turnier gab es Public Viewing mit dem Sahne-WM-Achtelfinale Frankreich-Argentinien (4:3).
Neben Jumping und Indoorcycling konnte sich Groß und Klein auch am Human-Table-Soccer-Cup beteiligen. Nach dem Turnier gab es Public Viewing mit dem Sahne-WM-Achtelfinale Frankreich-Argentinien (4:3). FOTO: Uwe Hegewald
Wormlage. Dorffest-Organisatoren haben es erstmals dominant angelegt.

(uhd) Wer am Samstag dem Dorffest in Wormlage einen Besuch abgestattet hat, dürfte gestaunt haben: Sieht so etwa die Zukunft klassischer Dorffeste aus, die doch in der Regel mit Treckerparade, Seniorenkaffeetafel und Blasmusik in Verbindung gebracht werden? „Thunderstruck“, ein legendärer Titel der australischen Rockband AC/DC, schallte über die Bühne, um Mitwirkenden des Indoor-Cyclings sportliche Höchstleistungen abzuverlangen. Annemarie-Polka war gestern. Heike Ambroz weiß eine Antwort auf die Neuausrichtung: „Wir wollen einfach mal testen, wie ein sportlich ausgerichtetes Dorffest angenommen wird“, so die Kulturverantwortliche. Neben Franziska Golk, Julia Schubert und weiteren Zugpferden des Dorfclubs laufen bei ihr die Fäden zusammen. Ganz neu sind sportliche Aktionen in Wormlage nicht, wo am 6. Oktober der 5. Ritter Wormlitz-Lauf durchgeführt wird. So werde immer mal wieder zur Teilnahme an Human-Table-Soccer-Cups gebeten. „Inzwischen zum vierten Mal“, informiert Sven Baer, einer der Mitverantwortlichen, die dazu beigetragen haben, dass die „aufblasbare Fußball-Arena“ ihren Platz auf den Festplatz gefunden hat. Warum zum Dorffest nicht auch ein Angebot für Mädchen und Frauen etablieren?, sagte sich der feminine Teil des Dorfclubs. Beim Großräschener Gesundheitsstudio „Alter Bahnhof“ und  „Sakura Fitness“ in Senftenberg, fand er sofort offene Ohren. „Respekt, wie die Leute aus Wormlage von Anfang an mitziehen. Das war nicht unbedingt zu erwarten, sind wir doch erstmals mit unseren Angeboten im Dorf präsent“, so Sakura-Trainer Stefan Medack. Neun Indoorcycling-Räder und ebenso viele Jumping-Trampolins hat sich das Fitnessstudio von Mitgliedern des Dorfclubs Wormlage von Senftenberg in das Dorf an der B 96 transportieren lassen.

Stand der Samstag unter dem Motto „Bewegt euch!“, so hieß es Sonntag: „Seht hin!“. Trödel- und Handwerkermarkt, Kunstwettbewerb-Vernissage, Festgottesdienst mit dem Konzertchor Senftenberg waren ebenso angesagt, wie ein Rahmenprogramm mit Dixieland-Musik, Kinderanimation, Kegelturnier oder Kunstprojekt-Aktionen am Buswartehäuschen.

Die (Vollmond-)Nacht zwischen beiden Tagen konnten Bewegungshungrige mit Tanzen verkürzen – und es hätte sich ein Fluch von Ritter Wormlitz über das Dorf gelegt, wäre dort nicht mindestens einmal der Wunsch nach Annemarie-Polka ausgesprochen oder gestillt worden.

Aber auf jeden Fall gibt es am Sonntag, 12. August, Gelegenheit dazu, wenn Wormlage zum 4. Kutschentreffen, inklusive Hindernisfahren, bittet.

(uhd)