ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:10 Uhr

Kostenlos ins Internet
WLAN-Hotspots für den  OSL-Kreis werden installiert

 An 52 Orten in Oberspreewald-Lausitz stehen künftig öffentliche Internetzugangspunkte zur Verfügung.
An 52 Orten in Oberspreewald-Lausitz stehen künftig öffentliche Internetzugangspunkte zur Verfügung. FOTO: dpa / Martin Schutt
Senftenberg. An 52 Orten in Oberspreewald-Lausitz stehen künftig öffentliche Internetzugangspunkte zur Verfügung.

Die WLAN-Hotspots an touristischen Zentren sowie kommunalen und landeseigenen Liegenschaften werden durch das Ministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Demnächst beginnt die Installation, die bis Mitte 2020 abgeschlossen sein wird, heißt es aus dem Ministerium. Die Förderung schließt den Aufbau, Betrieb und Wartung in den kommenden fünf Jahren mit ein.

„Mit den kostenfreien WLAN-Hotspots wird es zukünftig leichter, an öffentlichen Orten schnell und zielgenau an Informationen zu gelangen. Das bedeutet vor allem für den Tourismus im Landkreis Oberspreewald-Lausitz einen enormen Zugewinn. Es freut mich daher besonders, dass der Aufbau der WLAN-Internetzugangspunkte nun startet“, erklärt Landrat Siegurd Heinze (parteilos).

Die durch den Landkreis beantragten und genehmigten WLAN-Standorte sind die Außenstelle der Kreisverwaltung in Calau, das Feuerwehr- und Katastrophenschutztechnische Zentrum in Großräschen, das Freilandmuseum in Lübbenau-Lehde sowie das Spreewald-Museum in Lübbenau, das Museum Schloss und Festung in Senftenberg und die Kreisverwaltung in Senftenberg.