| 17:29 Uhr

Rückkehrertag
Fachkräfte in die Heimat locken

Schwarzheide. Rückkehrende Fachkräfte, die in ganz Deutschland ihre berufliche Qualifikation erworben haben, spielen für die Wirtschaftsregion Westlausitz eine wichtige Rolle. Sie tragen durch ihre erfolgreiche berufliche Integration nachhaltig zur wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Entwicklung in ihrer Heimat und zur Bekämpfung des Fachkräftemangels bei.

Der Regionale Wachstumskern Westlausitz (RWK) zeigt auch in diesem Jahr wieder das Potenzial seiner Wirtschaftsregion bei den zum zweiten Mal stattfindenden Rückkehrertagen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, ehemalige Lausitzer zurück in die Heimat zu holen. Neu in diesem Jahr ist die Vergabe der Projektunterstützung und Vermarktung der Rückkehrertage an die Senftenberger Marketing- und Veranstaltungsagentur Seenland kreativ GmbH. Ute Kolanowski von der Wirtschaftsförderung der Stadt Schwarzheide äußert sich zur Vergabe: „Uns hat die Qualität und die ansprechende Präsentation des Unternehmens sehr zugesagt. Mit einigen neuen Ideen möchten wir gemeinsam das Projekt intensivieren.“

Der Termin wurde auf den 27. und 28. Dezember festgelegt. „Viele junge Menschen, die ihre Heimat verlassen haben, besuchen in der Weihnachtszeit Eltern und Verwandte“, begründet die RWK-Vertreterin die Terminwahl. Die Veranstaltungsorte sind in diesem Jahr das Kulturhaus der BASF in Schwarzheide sowie das Atrium in Finsterwalde. Am Mittwoch dem 27. Dezember (10 bis 14 Uhr) präsentiert sich die Region im Kulturhaus Schwarzheide den Besuchern.

Erwartet werden zahlreiche Aussteller. Darunter befinden sich nicht nur Unternehmen oder die Agentur für Arbeit mit Arbeitsplatzangeboten; auch über das aktive Leben wie Kinderbetreuungs-, Wohnungs- und Freizeitangebote wird informiert. „Denn die weichen Standortfaktoren spielen, gerade für Familien mit Kindern, bei der Entscheidung über eine Rückkehr in die Heimat eine ebenso wichtige Rolle wie die wirtschaftliche Stärke der Region“, ist sich Ute Kolanowski sicher.

Unternehmen können sich bei Heike Kuhl von der Agentur für Arbeit telefonisch unter 03573 808141 oder per E-Mail unter Heike.Kuhl@arbeitsagentur.de anmelden.

(abh)