ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

„Wir helfen“ heißt auch Wärme spenden

Senftenberg. Der Lausitzer Spendenverein „Wir helfen“ unterstützt Menschen aus der Region, die unverschuldet in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch. Die Senftenbergerin Sigrid Mingau (65) ist von Anfang an dabei. Von Heidrun Seidel

Das wird Sigrid Mingau nicht vergessen: Als sie einer älteren Dame eine Spende überbrachte, stand die in ihrer kleinen Wohnung und hat bitterlich geweint. "Sie lebte von 400 DM Rente, und vor dem Gang zum Sozialamt hat sie sich geschämt", erinnert sich Sigrid Mingau. Die überbrachte Sachspende war nicht einfach nur eine Hilfe, sie brachte auch emotionale Wärme ins Haus. Solche Erinnerungen können die Mitglieder des Senftenberger Spendenbeirates des 1996 von der RUNDSCHAU ins Leben gerufenen Lausitzer Spendenvereins "Wir helfen" alle beisteuern. "Es gibt eine ganze Reihe von Menschen in unserem Altkreis Senftenberg", weiß die ehemalige Sozial- und später Jugendamtsmitarbeiterin des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, "die nicht weiß, wie sie mit ihrem Einkommen um die Runden kommen soll." Vor allem Alleinerziehende mit Kindern hätten es schwer, notwendige Anschaffungen zu bewältigen. Dabei denkt sie, selbst dreimal Großmutter und einmal Urgroßmutter, nicht nur an Hartz IV-Familien. Auch die als prekäre Arbeitsverhältnisse beschriebenen Niedrigeinkommen in vielen Branchen machen es schwer, von der Arbeit zu leben. "Und wenn dann etwas kaputt geht, gibt es keine hohe Kante mehr, von der man etwas nehmen kann." In finanzielle Not können auch Kranke geraten, wenn die Krankenkassen nicht die entstehenden Kosten tragen. Oft sind es dann Bekannte, Familienhelfer oder gesetzliche Betreuer, die sich an den Spendenverein wenden und um Hilfe bitten. Der Beirat, in dem sozial kompetente Ehrenamtliche mitwirken, prüft die formlosen Anträge und auch, ob Hilfsangebote, die die Gesellschaft auch per Gesetz bietet, ausgeschöpft sind. Ist das nicht der Fall, wird Hilfe - überwiegend in Sachwerten - organisiert. Jede Ausgabe wird genauestens belegt und registriert.