| 02:32 Uhr

Wieder Unterricht in alter Schule

Musikschuldirektor a. D. Ernst-Ullrich R. Neumann, Bürgermeister Thomas Zenker (SPD), Carola Jahn vom Schlupfwinkel-Verein, Amtsleiterin Karin Neufeld, Wilfried Brödno vom Landkreis und Musikschülerin Carlotta Just (v.r.n.l.) eröffnen die neue Außenstelle der Musikschule in Freienhufen.
Musikschuldirektor a. D. Ernst-Ullrich R. Neumann, Bürgermeister Thomas Zenker (SPD), Carola Jahn vom Schlupfwinkel-Verein, Amtsleiterin Karin Neufeld, Wilfried Brödno vom Landkreis und Musikschülerin Carlotta Just (v.r.n.l.) eröffnen die neue Außenstelle der Musikschule in Freienhufen. FOTO: Franka Just
Großräschen/Freienhufen. In der liebevoll sanierten alten Schule in Freienhufen wird wieder Unterricht gegeben. Die jüngste Zweigstelle der Musikschule Oberspreewald-Lausitz ist eingezogen. Kathleen Weser

Bürgermeister Thomas Zenker (SPD) freut das besonders. "Die Angebote der Musikschule sind schon in den Räumen der Pestalozzi-Grundschule gern und häufig nachgefragt worden. Wegen der guten Auslastung unserer Grundschulen aber wird hier jeder Raum für den regulären Schulunterricht gebraucht", erklärt er. Aus der Not ist eine Tugend gemacht worden. Im Bürgerhaus Freienhufen treffen sich bereits viele Vereine für Versammlungen und Trainingseinheiten, der Dorfbeirat tagt, es wird gefeiert und das Spielearchiv des Schlupfwinkel-Vereins hat hier seinen Sitz. "Ich freue mich, dass die ehemalige Freienhufener Schule jetzt wieder zum Lernen genutzt wird und mit der Musikschule noch mehr Leben in das Bürgerhaus einzieht", sagt Thomas Zenker.

Das Bürgerhaus ist verkehrsgünstig gelegen und verfügt über eigene Parkplätze. Die Musikschule ist in eine abgeschlossene Wohneinheit mit drei Räumen, Küche und Sanitärbereich gezogen. Der zusätzlich nutzbare große Innenhof und die Turnhalle schaffen viele neue Möglichkeiten, stellt Rathaus-Sprecherin Kati Kiesel fest.

An einem Tag der offenen Tür ist die neue Filiale der Musikschule bereits ausgiebig bestaunt worden. Die "musikalischen Gemälde" stammen aus dem "Projekt Musikschule im Bilde-Teil 3", erklärt Ulrich Stein. Künstler der Region haben sich wieder an diesem Projekt beteiligt und die Bilder als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.

"Die neuen Räume entsprechen passgenau unseren Bedürfnissen und werden von den Schülern sehr gut angenommen. Den zusätzlichen dritten Raum nutzen wir für unser erweitertes Angebot der musikalischen Früherziehung für die 3- bis 6-Jährigen", erklärt der Leiter der Musikschule im Kreis.

"Nach dem Motto ‚früh übt sich' sind unsere Musiklehrer regelmäßig in die Kindergärten gegangen, um die Jüngsten für Musik zu begeistern. Aber wir haben in Senftenberg bemerkt, dass die Atmosphäre und die Möglichkeiten in der Musikschule einen unglaublichen Effekt bei der Früherziehung haben. Besonders der Kontakt mit den Großen und die faszinierenden Instrumente begeistern die Vorschulkinder und helfen dabei, musikalisch am Ball zu bleiben", erklärt Stein. Das Erfolgsrezept sei zuerst auf Lauchhammer und nun auch auf Großräschen übertragen.

Kontakt zur Beraterin der Zweigstelle in Freienhufen: Telefon: 03573 3637812