| 02:47 Uhr

Wieder schwerer Unfall auf der Ortsumgehung

Erneut hat ein Unfall auf der Ortsumgehung Senftenberg (B 169) zwischen Schwarzheide und Brieske zwei Schwerverletzte gefordert. Ursache ist laut Polizei vermutlich unangepasstes Tempo bei Glätte gewesen.
Erneut hat ein Unfall auf der Ortsumgehung Senftenberg (B 169) zwischen Schwarzheide und Brieske zwei Schwerverletzte gefordert. Ursache ist laut Polizei vermutlich unangepasstes Tempo bei Glätte gewesen. FOTO: Steffen Rasche/str1
Schwarzheide/Senftenberg. Zwei Autos sind gestern auf der B 169 im Gegenverkehr kollidiert. Rettungskräfte bringen zwei Verletzte ins Krankenhaus. Kathleen Weser

Auf der Bundesstraße 169 zwischen Schwarzheide und Senftenberg sind gestern Morgen auf winterglatter Fahrbahn zwei Autos im Gegenverkehr kollidiert. Drei Insassen wurden schwer verletzt, informiert Torsten Wendt, der Sprecher der Polizeidirektion Cottbus. Unfallursache seien das Missachten winterlicher Fahrbahnverhältnisse und offensichtlich auch zu hohes Tempo gewesen. Ein Ford war nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit einem entgegenkommenden Volkswagen zusammengerauscht. "Zwei Verletzte sind von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht worden. Ein weiteres Unfallopfer wollte bei Bedarf selbstständig einen Arzt aufsuchen", schildert Wendt weiter. Wegen der Bergungsarbeiten sei der Verkehr an der Unfallstelle auf der viel befahrenen Straße zeitweise stark beeinträchtigt worden. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe sei noch unbekannt. Die Ortsumgehung Senftenberg ist ein Unfallschwerpunkt. Drei der acht Todesopfer des vergangenen Jahres auf den Straßen in Oberspreewald-Lausitz hatten ihr Leben auf der Schnellstraße verloren. Die Verkehrsader ist gut ausgebaut. Die Mehrzahl der Tragödien auf der B 169 sind letztlich riskanten Überholmanövern mit hohem Tempo auf der dreistreifig ausgebauten Verkehrsader geschuldet gewesen.