ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:53 Uhr

Widerständige im Theaterkino der Neuen Bühne

Senftenberg. Das Theaterkino der Neuen Bühne Senftenberg zeigt: "Die Widerständigen – also machen wir das weiter . KaWe

..". Und Regisseurin Ula Stöckl ist zu Gast. Das teilt Theater-Sprecherin Christiane Freitag-Pittasch mit. Am Sonntag heißt es Kino statt Theater, Leinwand statt Bühne. Denn an einem Sonntag im Monat zeigt die Neue Bühne immer Filmisches. Diesmal den aktuellen deutschen Streifen. "Die Filme, die ich mache, müssen gemacht werden, denn wenn die Menschen tot sind, sind sie tot, dann haben wir nur noch die Gestapo-Protokolle, die Protokolle der Täter, das geht doch nicht." Das Zitat beschreibt den Anspruch von Katrin Seybolds gesamtem filmischen Schaffen. Weit mehr junge Frauen und Männer waren an den Flugblattaktionen der "Weißen Rose" beteiligt als die hingerichteten Geschwister Scholl und ihr Freund Christoph Probst. Vor der Kamera kommen sie zu Wort und vergegenwärtigen eine Welt, in der die Menschlichkeit verloren gegangen war.

Die Deutschamerikanerin Ula Stöckl hat den letzten Film ihrer verstorbenen Freundin und Kollegin jetzt vollendet und wird ihn im Senftenberger "Theaterkino" präsentieren. Der Dokumentarfilm ist in Zusammenarbeit mit dem Filmverband Brandenburg entstanden. Im Anschluss an die Vorführung wird Regisseurin Ula Stöckl die Fragen des Publikums beantworten.

Theaterkino an der Neuen Bühne Senftenberg Sonntag, 17. Mai, 19 Uhr