ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:13 Uhr

Kult in Peickwitz:
Weihnachtsbäume frisch geschlagen

Peickwitz.Landwirtschaftsbetrieb Domin.Weihnachtsbäume werden abgeladen.v.l.n.r. Peter Krüger, Thomas Domin, Horst Klein (Vorstandsmitglied der Forstbetriebsgemeinschaft)
Peickwitz.Landwirtschaftsbetrieb Domin.Weihnachtsbäume werden abgeladen.v.l.n.r. Peter Krüger, Thomas Domin, Horst Klein (Vorstandsmitglied der Forstbetriebsgemeinschaft) FOTO: Rasche Fotografie / STEFFEN RASCHE
Peickwitz. (ab) Die monatelange Dürre haben die Weihnachtsbäume in den Wäldern der Forstbetriebsgemeinschaft „Am Senftenberger See“ gut verkraftet. Wie seit über 40 Jahren Kult, sind die Kiefern auch diesmal wieder von Revierförster Harald Konczak handverlesen. Von Andrea Budich

„Es gibt genügend Tannenbäume, die die Hitze gut überstanden haben, wenngleich die Farbe aufgrund der  fehlenden Feuchtigkeit   nicht so kräftig wie  sonst ist“, erklärt Konczak. Bei den schönsten Exemplaren haben Thomas Domin, Peter Krüger und Horst Klein (Foto v.l.) von der Forstbetriebsgemeinschaft die Säge angesetzt. 300 Kiefern und Schwarzkiefern sind  in Hosena, Reppist und  Schwarzbach gefällt worden. Gemeinsam mit  100 Nordmanntannen aus dem Erzgebirge werden die Bäume am Samstag ab  8.30 Uhr am Hof des Landwirtschaftsbetriebes Domin in Peickwitz verkauft. Nach der Baumschau gibt es Buchweizenplinse, Bratwurst und Glühwein. Foto: S. Rasche