Von Catrin Würz

Prominente Unterstützung für die Weihnachtsbäckerei in Frauendorf: Bäckermeister Axel Günther ist begeistert. Er kann gerade – mitten im arbeitsintensiven Vorweihnachtsgeschäft – jede helfende Hand gebrauchen. Am Montag haben sich dem Frauendorfer nun gleich ein Dutzend helfende Hände angeboten, um beim Stollenbacken für einen guten Zweck mitzumachen. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist extra in den südlichen Zipfel des Landes gereist, um hier die Hemdsärmel hochzukrempeln und die Bäckerschürze umzubinden. Zusammen mit dem Landeschef kneten auch einige Firmenchefs und Unternehmer aus der Region sowie die Schwarzbacher SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Theiss den gehaltvollen Teig für Günthers weithin bekannten Königsstollen.

Wenn sich die Hände in die sämige Teigkugel mit Rosinen, Butter, Mandelblättchen und Zitronat graben, wird Kraft in den Händen gebraucht. „Das ist schön, auch mal so eine ganz andere Arbeit zu machen“, freut sich Dietmar Woidke, der im Anschluss wieder zu schwierigen Gesprächen über den Strukturwandel in der Lausitz nach Hoyerswerda weiterreisen muss. Dann vielleicht mit einem leichten Muskelkater in den Fingern und Unterarmen – und einem herrlichen, süßen und würzigen Duft in der Nase.

Der medienwirksame Politiker-Backtag in Frauendorf kommt aber nicht von ungefähr. „Die Aktion soll auf ihre Weise daran erinnern, dass in diesem Tagen auch wieder an jene Menschen gedacht wird, die nicht so auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Und die auf die Hilfe von Mitmenschen angewiesen sind“, sagt Gabi Theiss: Eine ordentliche Ladung von Günthers leckerem Traditions-Rosinenstollen geht deshalb auch wieder an die Tafeln in Senftenberg und Großräschen. Das wird möglich, weil Unternehmen wie die BASF Schwarzheide GmbH, die Lausitzer Stahlbau Ruhland GmbH, die STR Tank- und Container-Reinigung, die LKG Lausitzer Kabelbetriebsgesellschaft, das Bäderstudio Sperling oder die Polymer Technik Ortrand GmbH mit Spendengeld dabei mithelfen.

Dass die Stollen für den guten Zweck an diesem Montag auch aus den Händen der Politiker und Unternehmer die beste Qualität sind, darüber wacht Bäckermeister und Seniorchef Hans Günther. Das genaue Rezept des beliebten Güntherschen Königsstollens ist natürlich ein Geheimnis. „Die Zutaten sind ja die gleichen wie beim  Dresdner Stollen — aber mit einem Schuss Frauendorfer Bäckertradition und jahrelanger Erfahrung verfeinert“, sagt der 74-Jährige schmunzelnd. Eine Zutat, die den Frauendorfer Stollen so besonders macht.