Unter den Bahnbrücken wird - unabhängig von Sonne und Regen - stramm gearbeitet. Im ersten Bauabschnitt von der Kreuzung Calauer und Krankenhausstraße bis zur Einmündung der Bahnhofstraße in die Cottbuser Straße wird noch etwa zwei Wochen gebaut. Ein weiterer Abschnitt folgt anschließend zwischen Straße der Jugend und Güterbahnhofstraße bis zur Kreuzung Cottbuser Straße. Anfang Oktober sollen die neue Leitung komplett im Straßenbett platziert sein und die Verkehrsadern wieder für Fahrzeuge freigegeben werden.

Die Wasserleitung muss umverlegt werden, weil die Rainitza als Ableiter der Lausitzer Seenkette in die Schwarze Elster ertüchtigt wird und der Verlauf des alten Versorgungsstranges dabei hinderlich ist. Die ersten Leitungen sind bereits im vorigen Jahr im Auftrag der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) umverlegt worden.