| 02:44 Uhr

Wasseraufsicht sinnvoll am See

Jan Augustin
Jan Augustin FOTO: M. Behnke (DC)
Kommentar. Immer wieder ertrinken Menschen im Senftenberger See. Im vergangenen Jahr gab es sogar zwei tödliche Badeunfälle. Jan Augustin

Der See ist damit einer der gefährlichsten Gewässer im Land. Das ist erstens traurig für die Angehörigen der Opfer. Und zweitens schlecht für das Image. Keine Schuld trifft dabei die Senftenberger Wasserwacht. Die Rettungsschwimmer könnten solche Unglücke nur vermeiden helfen, wenn sie das Wasser permanent und überall beaufsichtigen würden. Das aber erlaubt die aktuelle, ausschließlich auf ehrenamtliche Arbeit ausgerichtete Struktur nicht. Dabei wäre es durchaus sinnvoll, feste Überwachungs-Stationen an den großen Badestellen einzurichten. Eine Wasseraufsicht am Senftenberger See mit mehr Personal und mit hauptamtlichen Mitarbeitern würde zwar eine Menge Geld kosten, wohl aber schreckliche Todes-Meldungen verhindern.