ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:10 Uhr

Keine nassen Füße mehr in Woschkow
„Wasser marsch!“ im Dorfgraben Woschkow

Woschkow. Der Großräschener Ortsteil, der bei Starkregen regelmäßig absäuft, ist wieder trockengelegt. Der neue Dorfgraben wird am Freitag offiziell übergeben. Im Auftrag der Berg­bausaniererin LMBV war er ab Anfang Februar außerhalb des Dorfes wieder ertüchtigt worden.

Der Woschkower Dorfgraben ist für den Ortsteil die wichtigste Oberflächenwasserableitung. Vor dem Bergbau diente er zur Ableitung der in den Ort eindringenden Wassermassen in Richtung Lug. Durch den Tagebau Greifenhain fiel der Graben in weiten Abschnitten trocken und wurde nicht mehr unterhalten. Nach den erfolgten  Erdbauarbeiten zur Grabenprofilierung  und dem Entfernen von Gehölz aus der Grabentrasse kann das Oberflächenwasser jetzt wieder besser abgeleitet werden. Es wurden zudem zwei Furten hergestellt und der Rohrdurchlass im Wirtschaftsweg errichtet.