| 02:44 Uhr

Was Ostern ist

Morgen feiern wir das Osterfest. Es gehört zu den großen Festtagen des Jahres. An dieser Stelle frage ich: Wie kommt es zu dieser Bezeichnung Ostern? In einem Lexikon fand ich die Erklärung, dass das Wort Ostern von dem Namen der germanischen Frühlingsgöttin Ostara hergeleitet ist. Weiter heißt es im Lexikon: "Ostern ist im Christentum Fest der Auferstehung Jesu; heute meist weltliches Fest."

Ja, so ist es - wir feiern den Auferstehungstag Jesu. An dieser Stelle denke ich an einen Liedvers, den ich sehr oft am Abend im Bett in meinem Herzen singe: "Jesus lebt, mit ihm auch ich! Tod, wo sind nun deine Schrecken! Er, er lebt und wird auch mich von den Toten auferwecken. Er verklärt mich in sein Licht; dies ist meine Zuversicht."

In dieser Hoffnung dürfen wir unseren Lebensweg gehen, der ja manchmal auch ein Leidensweg ist. Wir blicken auf IHN, den Auferstandenen in der unsichtbaren Welt Gottes, der uns seine wunderbare Zusage gibt: "Ich lebe, und ihr sollt auch leben."

Zum Schluss möchte ich Sie teilhaben lassen an Gedanken einer Gruppe unserer Enkelkinder auf meine Frage hin: "Warum feiern wir Ostern?" "Ostern hat Gott die Welt mit sich versöhnt." "Ostern ist die Rettung der Menschen von Sünde." "Ostern ist die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus." "Ostern ist die Vollendung des Planes Gottes zur Rettung der Menschen." "Ostern ist Grund für meine Auferstehungshoffnung."

Gott schenke uns allen diese Hoffnung ins Herz, damit wir unseren Lebensweg auch mit Freude und Herzensfrieden gehen können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gesegnete Ostertage!

*Pfarrer im Ruhestand