ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:29 Uhr

Waffenverkauf sollte ein Denkmal retten

SONY DSC
SONY DSC FOTO: fotolia (29393361)
Senftenberg. Ein junges Pärchen aus Finsterwalde hat mit seinen unglaublichen Taten einen wahren Lausitzkrimi geschrieben. Der relativ unscheinbare Mitzwanziger baute aus in Deutschland und Österreich zusammengekauften und in Polen angepassten Teilen zwei Maschinenpistolen vom Typ Kalaschnikow zusammen. mf

Mit deren Verkauf wollte er ein Industriedenkmal in Forst retten. Bei der Waffenübergabe in Bronkow sorgte die Polizei für ein spektakuläres Ende. Die beiden geständigen und laienhaft vorgegangenen Sängerstädter sind mit einem blauen Auge und Haftstrafen auf Bewährung davongekommen.