ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:25 Uhr

Polizei
Vorkasse-Abzocke am Telefon in Großkmehlen

 Betrugsmaschen am Telefon haben Hochkonjunktur. Für einen angeblichen Geldgewinn sollen die Angerufenen  erst einmal ordentlich in Vorkasse gehen.
Betrugsmaschen am Telefon haben Hochkonjunktur. Für einen angeblichen Geldgewinn sollen die Angerufenen erst einmal ordentlich in Vorkasse gehen. FOTO: dpa / Julian Stratenschulte
Großkmehlen. Vorkasse-Betrug am Telefon: Sie haben gewonnen – sollen aber erst einmal zahlen. Genau mit dieser Betrugsmasche wurde eine Bewohnerin aus Großkmehlen am Mittwoch und Donnerstag angerufen. Von Andrea Budich

Ein unbekannter Mann wollte der Frau unter einer Legende einen Gewinn über 28 000 Euro suggerieren. Dafür müsse sie nur einen Gebührenobolus von 1000 Euro entrichten. Die Frau fiel nicht auf diesen Trick hinein und rief die Polizei. In diesem Zusammenhang weist Polizeisprecher Torsten Wendt nochmals darauf hin, skeptisch und aufmerksam zu sein, wenn Unbekannte anrufen und Geld wollen. „Wer angerufen wird, weil er angeblich etwas gewonnen hat, sollte auf jeden Fall misstrauisch sein. Vor allem dann, wenn er vor dem Erhalt des Gewinnes Steuern oder Gebühren zahlen soll“, mahnt Wendt eindringlich. Über 100 000 Menschen sind schon Opfer dieser Form von Vorkasse-Betrug am Telefon geworden.

Kontakt-Telefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen sind auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de. zu finden.